Das BNK-System ist ein nationales Nachhaltigkeitsbewertungssystem für Ein- bis Fünffamilienhäuser, das mit Unterstützung des Bundesbauministeriums der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

 

 

Transparenz durch deutsches Gütesiegel mit Unterstützung des Bundesbauministeriums

In Deutschland werden bis zum Jahr 2030 mehr als 150.000 neue Kleinwohnhäuser pro Jahr benötigt. Im Zuge dieser Entwicklung müssen wir die Fehler der Vergangenheit vermeiden, indem wir zukunftsweisende nachhaltige Häuser bauen, die die langfristigen Bedürfnisse ihrer Bewohner erfüllen können.

Wer heute ein Eigenheim erwerben möchte hat jedoch die Qual der Wahl. Die Auswahlmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Egal ob Massivhaus, Fertighaus, Effizienzhaus oder Passivhaus, jeder Hersteller behauptet von seinen Häusern nur das Beste. Versprochen werden Nachhaltigkeit,  hoher Wohnkomfort und beste Wohngesundheit und das auch noch bei minimalem Energieverbrauch und langer Haltbarkeit. In der Realität lassen sich diese Aussagen von Laien bisher kaum überprüfen.

Bauherren müssen sich bisher auf die Werbeaussagen der Haushersteller oder Planer verlassen und die Referenzen und Musterhäuser der Hersteller vor einem Auftrag genau studieren.

Oftmals sind die Angaben nicht Transparent bzw. für Laien nicht nachprüfbar. Entscheidungen für ein Haus werden daher meist aus dem Bauch heraus anhand weniger Informationen getroffen. Häufig sind die Entscheidungen für die Bauherren langfristig gesehen nicht nachhaltig. Design, Grundrisse und der Kaufpreis sind dabei zumeist die einzigen Kriterien, welche bei der Planung oder dem Kauf berücksichtigt werden.  Probleme tauchen zumeist erst nach einigen Jahren auf, wenn alle Garantien bereits abgelaufen sind und es zu spät ist.

 

Ziel

Nach der verpflichtenden Einführung des Energieausweises für alle Neu- und Bestandsgebäude in Deutschland im Jahr 2014 zielt das Bundesbauministerium nun beim Neubau von Wohngebäuden auf eine ganzheitliche Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien, über den Energieverbrauch hinaus, ab. Die logische Weiterentwicklung des Ansatzes des Energieausweises für kleine Wohngebäude ist somit die Nachhaltigkeitsbewertung im Rahmen des Bewertungssystems Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK).

In einer drei jährigen Entwicklungszeit wurden das BNK-System im Rahmen von zwei Forschungsvorhaben entwickelt. Die Forschungsprojekte wurden durch Unterstützung der Stiftung „Forschung im Siedlungs- und Wohnungswesen“ durch das Fachgebiet Bauklimatik der Hochschule München von Prof. Dr. Natalie Eßig in Kooperation mit der Bau- und Immobilienwirtschaft entwickelt und durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wissenschaftlich unterstützt. Im Rahmen dieses Projektes wurde zunächst ein Kriterienkatalog für Kleinwohnhausbauten entworfen. Die Entwicklungsphase wurde neben dem BBSR  durch zahlreiche Akteure aus Forschung, Politik sowie dem Wohnungsbau (u.a. Verbände, private Bauherren, Hersteller, Umweltbundesamt, KfW-Bank) begleitet.

Das Ergebnis waren 19 objektive Bewertungskriterien für die nachhaltige Qualität von Ein-bis Fünffamilienhäusern . Die ausgewählten Kriterien ermöglichen Ihnen eine neutrale und herstellerunabhängige Einschätzung zur Qualität und Nachhaltigkeit der bewerteten Häuser zu tätigen.

Das Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK) wurde entwickelt, um Ihnen in Zukunft zu einer nachhaltigen Bau- und Kaufentscheidung für Ihr  Eigenheim zu verhelfen.

 

Unterstützung bei der Planung, Bau und Kauf Ihres Eigenheims

Das BNK-System bewertet die nachhaltigen Qualitäten eines Gebäudes anhand objektiver, harter und vergleichbarer Zahlen und Fakten. Sie können dabei aus dem Nachhaltigkeitszertifikat in wenigen Sekunden die Stärken und Schwächen von Häusern ablesen, die Qualitätskriterien objektiv vergleichen und eine nachhaltige Entscheidung treffen. Dies schützt Sie vor Fehlentscheidungen bei der Hausplanung oder dem Hauskauf und hilft dabei, Ihren Traum von einem nachhaltigen und langfristig werthaltigen Eigenheim zu verwirklichen.

Das BNK-Bewertungssystem zeigt anhand harter und vergleichbarer Zahlen und Fakten die tatsächliche nachhaltige Qualität eines zertifizierten Eigenheimes auf.

 

Wie funktioniert das BNK-System und was sind die Inhalte?